Chronik

Vereinsgründung:

Nur eine kurze Notiz in der Deggendorfer Zeitung vom 12.01.1950 erinnert uns heute noch an die Gründung des SV Neuhausen-Offenberg, fünf Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges:

 

Neuhausen. Sportverein gegründet. Am vergangenen Samstag wurde im Gasthaus Reithmeier der Sportverein Neuhausen gegründet. Zum 1. Vorsitzenden wählte man Mechanikermeister Ferdinand Bayer aus Neuhausen.

 

Der Gründungstag ist Samstag, der 07. Januar 1950. Schriftliche Unterlagen des Vereins über diesen denkwürdigen Tag fehlen leider. Weitere Zeugnisse sind die Meldekarte beim Bayerischen Landessportverband, wo der SV Neuhausen-Offenberg unter der Nr. 41627 registriert ist. Sie verzeichnet 1950 38 Mitglieder. Als 1. Vorstand wurde Ferdinand Bayer gewählt, als sein Stellvertreter Franz Blau. Das Amt des Kassiers übernahm Hans Zierer,
Schriftführer wurde August Sopper, der den neuen Verein wenig später beim Bayerischen Fußballverband meldete. Erst 1971 erfolgte durch den damaligen Schriftführer Rudolf Meinberger der Eintrag ins Vereinsregister beim Amtsgericht Deggendorf. Natürlich musste man auch finanziell wieder von vorne anfangen, und in der schwierigen Nachkriegszeit brauchte jeder seine paar Groschen für wichtigere Dinge als den Fußballsport. Der Mitgliedsbeitrag betrug
25 Pf und es war für den Kassier sicher nicht immer leicht, die Mitgliedsbeiträge einzusammeln. So veranstaltete der Verein schon im Februar 1950 einen Faschingsball im Gasthaus Fuggenthaler, um die Vereinskasse aufzubessern. Dieser Ball war nach einem Bericht der DZ vom 07.02.1950 sehr gut besucht.

 

Im September 1950 nahm man den Spielbetrieb in der C-Klasse Deggendorf auf.